Sie befinden sich hier: Home | Veranstaltungen | Vorträge | Entwicklung des Kindes im zweiten und dritten Lebensjahr: Trotz und Autonomie

Entwicklung des Kindes im zweiten und dritten Lebensjahr: Trotz und Autonomie

Mag. Brigitte Wysoudil-Dobrowsky (vormals Schrottmayer)
IBCLC, Pädagogin, Mutter von drei Kindern, Familienberaterin, ausgebildet bei Jesper Juul

In einer intakten Familie gibt es permanent größere uns kleinere Konflikte. Je mehr man versucht ihnen aus dem Weg zu gehen, desto größer werden sie und schaden der Beziehung.

In diesen 2 Jahren wird Ihr Kind nach Unabhängigkeit streben, es beginnt zu gehen, die ersten Worte zu sprechen und mit Ihnen sprachlich zu kommunizieren. Es wird seine motorischen Fertigkeiten weiterentwickeln. Im 3. Lebensjahr wird sich viel in seinem Denken ändern. In seinem Kopf beginnen Vorstellungen zu entstehen, Begriffe werden Kategorien zugeordnet und Dinge nach System sortiert. Auch sein Erinnerungsvermögen entwickelt sich. Sein Verständnis für sich als eigenständige Person wächst. Diese neue Sicht auf Dinge kann zu Konflikten führen, wenn Sie nicht auf seine Gefühle eingehen. Geduld und Ausdauer sind gefragt.

  • Über die Bedeutung dieses sehr wichtigen Lebensabschnittes
  • Über die Wichtigkeit für die emotionale Entwicklung des Kindes
  • Verschiedene Sichtweisen der emotionalen Wechselbeziehung zwischen Kind und Eltern
  • Wenn Kinder ständig "Nein" sagen und alles selber machen wollen
  • Grundregeln für Eltern im Umgang mit „Trotz“, Machtkämpfen und häufigen Wutanfällen
  • Umgang mit den starken Emotionen des Kindes – unter Achtsamkeit seiner Integrität

Termine

  • Fr, 2. März 15 – 18 Uhr

Kursort

EKIZ - Eltern-Kind-Zentrum Wien
Piaristengasse 32
1080 Wien

Kursbeitrag

€ 42,- / Seminar

Teilnahmebedingungen: Um ein optimales Kursprogramm bieten zu können, halten wir die TeilnehmerInnenzahl gering. Somit ist eine verbindliche Anmeldung und Einzahlung des Kursbeitrags vor Kursbeginn notwendig. Der Rücktritt ist bis zu 2 Wochen vor Kursbeginn möglich, danach nur, falls eine ErsatzteilnehmerIn gefunden werden kann. Für versäumte Stunden kann kein Geld rückerstattet werden. Falls es in einem anderen Elternbildungsworkshop Restplätze gibt, kann hier eine Kompensation stattfinden.

Anmeldung  

Fr, 2. März 2018 15 – 18 Uhr

(bitte in der Nachricht genauer definieren!)
6+1 =

Alle mit einem Sternchen (*) markierten Felder sind Pflichfelder!

Unsere aktuellen Termine...

Bitte beachten Sie, dass für alle Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich ist!